Aktuelles

Covid-19-Hilfsmittel für gemeinnützige Vereine können beantragt werden

 BMKOES Logo srgb

Endlich ist es soweit! Der von der Bundesregierung mit 700 Mio. Euro dotierte NPO-Fonds für durch Covid-19 entstandene Schäden und Einnahmenausfälle von gemeinnützigen Vereinen steht zur Verfügung. Für die Antragstellung wurde vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKOES) die umfangreiche Informationsplattform www.npo-fonds.at eingerichtet. Dort sind auch umfangreiche Informationen, Anleitungen und die Kriterien für die Antragsstellung zu finden. 

Anträge können seit 8. Juli 2020 gestellt werden. Bitte beachten Sie unbedingt die Förderungsvoraussetzungen!

ACHTUNG: es gilt das Prinzip "FIRST COME - FIRST SERVE", daher sollten gemeinnützige Vereine möglichst schnell eine Unterstützung beantragen, da der Fonds begrenzt ist! 

Wie können sich Vereine auf die Antragstellung für einen Zuschuss vorbereiten bzw. worauf ist zu achten:

  • eine abgelaufene Funktionsperiode des Leitungsorganes des Vereins kann zu Problemen führen, d. h. fällige Mitgliederversammlungen vor dem Antrag durchführen
  • Schäden müssen durch Covid-19 verursacht worden sein (Kausalität = Covid-19)
  • Vorlaufkosten für abgesagte Veranstaltungen: Ausfälle von Sportveranstaltungen müssen durch die Covid-19-Verordnungen bzw. behördliche Untersagung aufgrund Covid-19 verursacht worden sein
  • Einnahmen-/Ausgabenrechnung aus dem Jahr 2019, evtl. 2018 vorbereiten
  • Kostenpositionen - die förderbar sind - zusammenstellen
  • es gilt das Kalenderjahr für die Berechnung
  • Schätzung für das 3. Quartal seriös durchführen
  • den gültigen amtlichen Lichtbild-Ausweis (Reisepass, Führerschein, Personalausweis) der im Antrag genannten vertretungsbefugten Personen vorbereiten
  • darauf achten, dass die Unterschrift im Lichtbild-Ausweis mit der Unterschrift im Antragsformular übereinstimmt
  • Unterschriften müssen den Vereinsstatuten entsprechend geleistet werden (digitale Signatur möglich, 4-Augen-Prinzip, in finanziellen Angelegenheiten Obmann und Kassier)
  • wo nötig, Unterschrift und Stempel der Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung einholen
  • den Antrag vollständig ausfüllen und Daten korrekt angeben
  • Belege für den Nachweis der entstandenen Kosten vorbereiten (der Nachweis wird ab Oktober 2020 erfolgen müssen)
  • Doppelförderungen sind nicht möglich (z. B. von Land oder Gemeinde)
    • Das Land Kärnten hat in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Anträge zu Covid-19-Schäden beim Land Kärnten erst behandelt werden, nachdem beim NPO-Fonds auf Bundesebene angesucht wurde. Das betrifft auch jene Vereine, die beim Land Kärnten bereits einen Antrag bezüglich Covid-19-Schäden eingereicht haben!

 

Wann müssen die Angaben auf den Anträgen von einer Steuerberatung oder Wirtschaftsprüfung bestätigt werden:

  • Beantragung eines Zuschusses von über € 12.000,00 oder
  • im Jahr 2019 wurden Einnahmen von über € 120.000,00 erzielt oder
  • im letzten Geschäftsjahr waren mehr als 10 Dienstnehmer/innen (unselbständig und freie DN) beschäftigt

Kosten für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer fallen ebenso unter förderbare Kosten.

Weitere Informationen dazu hier bzw. unter www.npo-fonds.at.

 

asvoe oesterreich logo klein

ASVÖ-WEBINAR zum NPO-Fonds           

Der ASVÖ hat im Rahmen eines Webinars mit Mag. Andrea Schellner, Steuerberaterin und beeidete Wirtschaftprüferin, ebenfalls über den NPO-fonds informiert:

Link zur Präsentation

Videolink